Am Samstagabend hatten die Weher B-Mädels ihr erstes Spiel in der Meisterrunde gegen die HSG Hüllhorst. Musste man sich gegen die Hüllhorster in der Vorrunde noch mit 21:15 geschlagen geben, so haben sich die Weher eindrucksvoll jetzt mit einem 16:12 Sieg dafür revanchiert.

 

Am Wochenende empfingen wir den TSV Hillentrup in unserer Handballhölle. In der ersten Halbzeit gelang uns über ein 3:1, 7:3, 10:4 (23. Minute) ein sehr guter Start. Leider schlichen sich zum Ende der ersten Halbzeit Fehler ein, die unsere Gäste auszunutzen wussten. Dadurch stand es über ein 10:5, 10:8 schnell 11:9 zur Halbzeitpause.

Liebe Vereinsmitglieder, im letzten Jahr hat der TuS SW Wehe einige Anschaffungen gemacht, eine detaillierte Liste und weitere Informationen finden sie im angehängten PDF!
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Anschaffungen.pdf)Anschaffungen im Jahr 2015[ ]369 kB

Am 17.10.2015 begab sich die Mannschaft nach Holzhausen um gegen LIT NSM anzutreten. Bis zur 10. Minute war das Spiel zunächst ausgeglichen, ehe die Gastgeber sich über ein 3:4, 4:6, 4:8, 7:9 absetzen konnten. Harald Bruhn, der unseren Trainer Tobias Lintelmann vertrat, wechselte bereits ab der 6. Minute durch, so dass die A-Mädchen zusammen ihr gebundenes Spiel einbringen konnten. Ein Manndeckung die nicht überraschend gegen Ulrike Clemens gespielt wurde, ließ uns kurzzeitig ins „stolpern“ geraten.

Am Samstag, 03.10.15, spielten wir unser Pokalspiel gegen die erste Damen der HSG Hüllhorst. Zunächst warteten wir gemeinsam vergeblich auf die Schiedsrichter, die letztendlich nie angesetzt wurden. So nahmen die Weher Harald Bruhn und Dennis Thielemann die Pfeife in die Hand und leiteten das Spiel. Anfangs konnten wir immer über ein 4:3, 5:4 zum 6:5 knapp in Führung gehen,doch nach dem 7:7 zog die HSG zum 7:9 davon. Über ein 9:11, 12:14 bis zum 15:18 Halbzeitstand konnten wir den Damen aus der Verbandsliga dicht auf den Fersen bleiben.

Am Sonntag, dem 27.09.2015, wurde unseren zahlreichen Zuschauern ein spannendes Spiel geboten! Unsere Gäste, die erste Damen der TSG Altenhagen – Heepen, reisten aus Bielefeld an.

In der ersten Halbzeit fand sich unsere anfängliche Überlegenheit auf der Anzeigentafel wieder. Über ein 3:3, 5:3 bis hin zum 7:3 konnten wir uns absetzen. Ab der 10. Minute war es das aber auch schon wieder, denn durch ungenutzte Torchancen und mehrere technische Fehler verspielten wir unsere Führung im Nu und es stand in der 17. Minute 8:8. Wieder wachgerüttelt legten wir einen erneuten Lauf hin und konnten über ein 9:8, 11:8 ein 14:8 erzielen. Widererwarten machten wir wieder genau die gleichen Fehler und ließen uns die zuvor erkämpfte Führung fast wieder nehmen.